17.11.2021

Neuer Ansprechpartner für Ortsallianzen

Mit ihm erhalten die Ortsallianzen einen direkten Ansprechpartner und Multiplikator

Dr. Reinhardt Schink stellt den Orstallianzen einen neuen Mitarbeiter vor

Schink: Gebetsunterstützung für seinen Dienst und auch finanzielle Unterstützung sind willkommen!

Fabian Backhaus

Fabian Backhaus,37 Jahre jung, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt in Bremen, ist Gemeindepädagoge und hat viele Jahre im Bereich der Jesusfreaks, der Ev. Landeskirche in Bremen und in verschiedenen Netzwerken gearbeitet. Mit ihm sollen die Ortsallianzen einen direkten Ansprechpartner und Multiplikator bekommen.

Er soll alte Verbindungen halten und neue aufbauen, hilfreiche Projekte entwickeln und durchführen. So wird er z.B. die Regionaltreffen künftig in verschiedenen Regionen organisieren. Mit einem weiteren Stundenanteil wird er im Bereich der Allianzkonferenz und Jugend eingesetzt.

In einem Schreiben des Generalsekretärs der Evangelischen Allianz in Deutschland (EAD), Dr. Reinhardt Schink, an die rund 1.000 Ortsallianzen heißt es:

"Die EAD befindet sich in einer spannenden Phase. Wir entdecken Schätze, die wir in der Vergangenheit leicht übersehen haben und die es wertzuschätzen und zu bewahren gilt. Gleichzeitig erleben wir enorme Herausforderungen aufgrund von vielfältigen Veränderungen in Kirche und Gesellschaft. Es entsteht viel Neues und wir werden von innovativen Ideen überrascht. Diese Dynamiken, Herausforderungen und v.a. Gottes Impulse wollen wir proaktiv aufgreifen sowie das Netzwerk der Ortsallianzen stärken. Denn hier geschieht die entscheidende Arbeit. Vor Ort wird die Allianz erlebt, bewährt sich die Einheit und wird das christliche Zeugnis im Alltag relevant. Wir freuen uns, dass wir für diese vielfältigen Aufgaben einen neuen Mitarbeiter gewinnen konnten, dessen Herz für das Reich Gottes schlägt, der die Arbeit der Ortsallianz aus eigener, langjähriger Erfahrung kennt und dessen Gabenprofil hervorragend zu der Aufgabe passt. Bei ca. 1.000 Ortsallianzen und Ansprechpartnern ist die Aufgabe natürlich umfangreich. Aber es geht ja nicht darum, „das Rad neu zu erfinden“, sondern all die guten Erfahrungen und Fähigkeiten, die in einzelnen Ortsallianzen leben, sichtbar und für alle nutzbar zu machen. Indem wir Einheit leben, werden wir viel tiefer entdecken, was es bedeutet ein Netzwerk zu sein, in dem jeder Knoten wichtig ist und nicht für sich Alleine steht.", so Schink.

Fabian Backhaus ergänzt:

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, die ich in der Evangelischen Allianz in Deutschland übernommen habe. Aus meiner eigenen Biografie ist mir die Einheit der Christen besonders wichtig. Die Ortsallianzarbeit kenne ich aus Bremen, wo ich selbst Teil des Vorstands bin. Mir ist es ein echtes Herzensanliegen, die Ortsallianzen zu stärken und in den Fokus zu nehmen. Ich hoffe, Sie bald persönlich kennenlernen zu können und grüße sie ganz herzlich mit dem 3. Johannesbrief, Kapitel 1, Vers 14: „Ich hätte Dir vieles zu schreiben; aber ich will Dir nicht mit Tinte und Feder schreiben. Ich hoffe aber, Dich bald zu sehen, und dann wollen wir mündlich miteinander reden. Friede sei mit Dir!