Falls Sie Probleme mit der Darstellung haben sollten, klicken Sie bitte hier.
 
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per Mail versenden
 
www.ead.de
 
 
Newsletter der Evangelischen Allianz in Deutschland
 
28. September 2022
 
 
 
 
Liebe Freunde der Evangelischen Allianz,
 
Nun ist sie beschlossen, die EAD-Strukturreform, die gleichzeitig weit mehr ist als „nur“ eine Strukturreform.

Im Blick auf die Strukturen hier das Wichtigste in Kürze:
  • Neben einer sehr schlanken Vereinsebene, auf der die rechtlichen Themen beraten werden, gibt es ein Netzwerk, in dem die inhaltliche Arbeit stattfindet. Hier gibt es viel niederschwellige Beteiligungsmöglichkeiten
  • Die beiden Gremien auf der Vereinsebene  der EAD werden von Frauen geleitet. Die Legislaturperiode beträgt hier 4 Jahre, eine Wiederwahl ist möglich.
    • Sprecherin der 15-köpfigen Mitgliederversammlung ist Daniela Knauz, ihr Stellvertreter ist Siegfried Winkler
    • Sprecherin des Konvents von ca. 70 Personen ist Maike Sachs, ein Stellvertreter wird im nächsten Konvent berufen.
  • Auf der hauptamtlichen Seite gibt es eine neue Doppelspitze, die aus den beiden Vorständen Frank Heinrich & mir besteht. Unsere Amtsperiode beträgt 6 Jahre, eine Wiederwahl ist möglich.
  • Die neue Struktur wird mit der Eintragung ins Vereinsregister rechtswirksam.
Die Hauptvorstandssitzung am 22.09.2022, in der diese Änderungen beschlossen wurden, war geprägt von einer intensiven und konstruktiven Diskussion, um die beste Lösung zu finden. Sie führte - trotz z.T. unterschiedlicher Ansichten - zu einer wegweisenden Richtungsentscheidung für die Zukunft der EAD, die im Frieden und im Miteinander getroffen werden konnte. Damit ist erste Etappe des mehrjährigen ZukunftsProzesses geschafft. Nun gilt es, die neue Struktur mit Leben zu füllen. Dazu können wir vieles, aber nicht das Entscheidende beitragen. Im Bild gesprochen: Wir haben nun neue Schläuche, aber nicht den neuen Wein. Hier sind wir auf Gottes Handeln angewiesen.
 
Deshalb sind die beschlossenen Veränderungen auch mehr als „nur“ eine Strukturreform. Neben dem äußerlich Wahrnehmbaren geht es mehr noch um „innere“ Veränderungen und Prozesse - in der Kultur des Miteinanders, der Kommunikation und dem inneren Wesen der EAD. Die Zugehörigkeit zu einer Institution tritt in den Hintergrund und die innere Verbundenheit mit anderen Christen wird zunehmend wichtiger. Diese innere Realität wird Gemeinden in Zukunft zunehmend prägen. Hier zeichnet sich auch eine neue Gestalt von gemeindlichem Leben ab, das in unserer heutigen Zeit sehr attraktiv sein kann...
 
Gern leite ich Ihnen unsere Pressemitteilung weiter, die über die Entscheidungen im Detail berichtet. Und zusätzlich noch ein paar weitere aktuelle Infos. Ich freue mich, wenn Sie die Umsetzung der neuen Struktur und aller weiteren Prozesse, um diese nun auch mit Leben zu füllen, im Gebet begleiten.

Ihr
Dr. Reinhardt Schink
 
 
 
 

Frank Heinrich & Dr. Reinhardt Schink

© EAD | MC

 
 
 
 
 
 
 
Evangelische Allianz in Deutschland mit neuer Leitung
 
Hauptvorstand der EAD beschließt grundlegende Strukturreform
 
> weiterlesen
 
 
Österreichische Evangelische Allianz: Leitungswechsel
 
Oliver Stozek übernimmt das Amt des Generalsekretärs von Christoph Grötzinger
 
> weiterlesen
 
 
 
 
EiNS-Magazin 3/2022:
Zeiten der Erschütterung und Veränderung
 
Die Evangelische Allianz hat einen umfassenden ZukunftsProzess gestartet, der viele neue  Beteiligungsmöglichkeiten eröffnet. Ein Netzwerk besteht aus vielen Knoten und deren Verbindung untereinander. Diese sollen im Netzwerk der Evangelischen Allianz gestärkt und multipliziert werden – auch wenn es dabei mal „stachelig“ werden sollte. Lesen Sie mehr dazu im aktuellen EiNS-Magazin.
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
EAD dankt für das Signal beim Marsch für das Leben
 
Dr. Reinhardt Schink: "Wir feiern Gott, den Schöpfer des Lebens!"
 
> weiterlesen
 
 
Lebendige Allianz-Geschichte: Gründerin des Allianzhauses
 
Anna von Weling, ihre Berufung und das Evangelische Allianzhaus
 
> weiterlesen
 
 
 
 
10 Tage Gebet für jüdische Menschen
bis 5. Oktober 2022
 
Stellen Sie sich vor, zehntausende Juden kommen zum Glauben an Jesus, gründen messianische Gemeinden und geben ihren Glauben an andere Juden weiter. Doch wie kann das geschehen? Wir glauben, dass Gebet kraftvoll ist und viel bewegen kann! Deshalb laden wir gemeinsam mit Beit Sar Shalom Evangeliumsdienst e.V. ein, sich noch an der Aktion „10 Tage Gebet für jüdische Menschen" zu beteiligen.
 
 

10tagegebet.de

 
 
 
 
Gebetstag für die Verfolgten am 13.11.2022
International Day of Prayer for the Persecuted
 
Es ist eine unangenehme Tatsache, daran erinnert zu werden: Etwa einer von acht Gläubigen wird wegen seines Glaubens gequält oder regelrecht verfolgt. Und die Zahl wächst. Die Bibel sagt uns, dass wir für diejenigen beten sollen, die misshandelt werden, als ob wir selbst misshandelt würden, und dass wir alle leiden, wenn ein Glied des Körpers leidet. Hier zum weltweiten Gebet registrieren oder das Material für Deutschland hier bestellen oder per E-Mail: versand@ead.de.
 
 

 
 
 
 
Danke für Ihre Spende!
 
Wir sind dankbar für alle Zuwendungen, die wir von Ihnen erhalten, Wir bekommen keine staatlichen Zuschüsse oder Kirchensteuern, sondern sind auf Spenden angewiesen. DANKE, wenn Sie uns in unserer Arbeit mit Ihrer Spende unterstützen.
 
 

www.ead.de/spenden

 
 
 
 
Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse ###USER_email###, weil Sie sich für den Bezug auf unserer Homepage angemeldet haben oder wir aufgrund Ihrer Funktion ein legitimes Interesse an unseren Nachrichten unterstellten. Um diese Adresse vom Bezug dieses Newsletters abzumelden, klicken Sie bitte hier .

© 2007-2022 Deutsche Evangelische Allianz e. V. | Umsetzung: b13 GmbH