Falls Sie Probleme mit der Darstellung haben sollten, klicken Sie bitte hier.
 
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per Mail versenden
 
www.ead.de
 
 
Newsletter der Evangelischen Allianz in Deutschland
 
13. Februar 2021
 
 
 
 
Liebe Freunde der Evangelischen Allianz,
 
Was macht die Evangelische Allianz aus? Was ist ihre DNA? Im letzten Rundbrief habe ich schon ein  wesentliches Merkmal ihrer Identität genannt: Sie ist von Anfang an eine Gebetsbewegung – weil Gott sie dazu berufen hat. Gebet ist eine Säule der Evangelischen Allianz.

Weil wir für gemeinsames Beten stehen, ermutigen wir, dies täglich - gern 2021 um 20:21 Uhr - zu tun. Und wir beten sonntags um 20:21 Uhr online im deutschlandweiten Allianz-Gebet. Herzliche Einladung! In knapp 40 Minuten hören auf einen kurzen biblischen Impuls, teilen Gebetsanliegen und beten zusammen in kleineren Gruppen (Breakout-Rooms). Wir freuen uns, wenn Sie noch dazu kommen. Weitere Informationen und die Einwahldaten gibt es hier.

Der virtuelle Raum ist für alle, die das möchten, bereits ab 20:10 Uhr geöffnet, um sich noch etwas miteinander bekannt zu machen oder noch ein wenig miteinander "zu plaudern"...

Zusätzlich besteht auch nach dem Gebet die Möglichkeit, mit mir ins Gespräch zu kommen. Gerne beantworte ich Fragen rund um die Evangelische Allianz und höre auf Ihre Impulse. Ich freue mich auf den virtuellen Austausch mit Ihnen im Anschluss an unser Gebetstreffen. 
 
Wofür steht die evangelische Allianz noch? Welche Berufung hat Gott ihr gegeben? Mehr dazu in den kommenden Newslettern.

Ihr
Dr. Reinhardt Schink
 
 
 
 

Dr. Reinhardt Schink

© Christian Hönig

 
 
 
 
Es geht weiter...
Beten Sie mit: 20:21 Uhr
 
Den Impuls aus den zahlreichen Rückmeldungen zur Allianzgebetswoche greifen wir gerne auf und laden täglich zu einem kurzen Abendgebet ein. Was liegt näher, als unser 20:20-Uhr-Gebet von 2020 beizubehalten bzw. es im Jahr 2021 um eine Minute auf 20:21 Uhr zu verschieben? Ein tägliches, kurzes, aber kräftiges, individuelles EAD-Gebet! Wir beten für unser Land, die Regierung, und dass das Corona-Virus seine Macht verliert. In Deutschland und weltweit. Wir bringen im Gebet alle Menschen in Gottes Gegenwart und beten für sie ganz besonders in der gegenwärtigen Krise mit all ihren Herausforderungen. Dabei vergessen wir nicht die Schwächsten in unserer Gesellschaft und auch nicht die verfolgten Christen weltweit.
 
 

Gebet 20:21 Uhr

 
 
 
 
Seminar für Verkündiger vor der Kamera
mit Dr. Jörg Dechert, ERF Medien über Zoom
 
Corona stellt jede Ortsgemeinde vor Herausforderungen. Und Verkündiger vor die Frage, wie man mit einer Kamera effektiv im digitalen Raum kommuniziert. Am 5. März 2021 bietet der ERF hierzu ein Online-Seminar an: Teilnehmer erhalten ein medienfachliches Orientierungswissen, reflektieren sich selbst als Absender von Botschaften und ihr Publikum als Empfänger und lernen die Basics im Umgang mit dem notwendigen technischen Handwerkszeug (Set, Bild, Licht, Ton, Postproduction). Das Online-Seminar dauert etwa zwei Stunden inkl. Pausen. Online-Anmeldung: www.erf.de/zoom0503
 
 

erf.de/zoom0503

 
 
 
 
„Mutmachsäulen“
 
Christen sind gefragt, zu ermutigen und ihre Mitmenschen auf den helfenden und rettenden Gott aufmerksam zu machen. Ostern steht vor der Tür – die Chance! „Mutmachsäulen“ – fallen auf und laden ein, Gott zu vertrauen. Wie schon die Gebetsbriefkästen, die „kleinen Brüder“ der Mutmachsäule, so sind auch die „großen Brüder“ ein niederschwelliger Kontaktpunkt. Kombinieren kann man beide mit dazu passenden Kreuzen und leicht verständlichen Botschaften. Viele Menschen leiden, sind verunsichert und ängstlich. Christen können auch außerhalb der Kirchenmauern Zeichen setzen. Die Angebote des Sinnenparks, sind mit minimalem Zeitaufwand umzusetzen. Gerne können Sie den Beauftragten für Sinnenarbeit (Ostergartenentwickler) der Evangelischen Landeskirche in Baden, Lutz Barth, kontaktieren
 
 

Lutz Barth

 
 
 
 
Nicht jammern, sondern anpacken.
Ein Zeichen der Hoffnung setzen!
 
Wir nutzen die ungewollte Zwangspause, um dringend anstehende Sanierungen im Allianzhaus durchzuführen. Gerade weil alles auf Stillstand steht, wollen wir auch äußerlich sichtbare Schritte des Glaubens gehen. Dank eines außerordentlichen ehrenamtlichen Engagements erstrahlt das Treppenhaus bereits in neuem Glanz und der Speisesaal bekommt gerade einen neuen Anstrich. Vor dem Ende des Lockdowns wird dann auch das Café saniert sein. Neben aller ehrenamtlichen Hilfe erleben wir in dieser herausfordernden Zeit auch im finanziellen Bereich Gottes gute Fürsorge und seine Versorgung – auch durch Sie. Danke!
Planen Sie schon heute Ihren nächsten Aufenthalt im Evangelischen Allianzhaus. Sei es als Gruppe oder als Teilnehmer bei einem unserer Seminare (Freizeitprospekt 2021). Im komplett erneuerten Haus Frieden kann man nun auch ganz hervorragend Urlaub machen. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier.
Herzlichen Dank, wenn Sie noch eine Kollekte zur Allianzgebetswoche weiterleiten und uns helfen, Zeichen der Hoffnung zu setzen. Hier finden Sie unsere Bankverbindung.
 
 

J.K. im Speisesaal

 
 
 
 
Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse ###USER_email###, weil Sie sich für den Bezug auf unserer Homepage angemeldet haben oder wir aufgrund Ihrer Funktion ein legitimes Interesse an unseren Nachrichten unterstellten. Um diese Adresse vom Bezug dieses Newsletters abzumelden, klicken Sie bitte hier .

© 2007-2021 Deutsche Evangelische Allianz e. V. | Umsetzung: b13 GmbH