18.11.2019

Besucherrekord bei „Life on Stage“ in Hamburg

240 Gäste wurden Christen: Darunter waren Zuhälter und Geschäftsleute

„Life on Stage“ kombiniert Kunst, Erlebnisbericht und Predigt mit der Möglichkeit zum Gespräch.

Hamburg/Aarau (idea) – Auf großes Interesse ist die musikalische Evangelisationswoche „Life on Stage“ (Leben auf der Bühne) vom 11. bis 17. November in der Messe in Hamburg gestoßen. Wie der Veranstalter mitteilte, kamen zu den täglichen Abendversammlungen zwischen 667 und 1.210 Gäste. Insgesamt seien es 6.100 Personen gewesen. 240 seien Christen geworden. In keiner der vorherigen 13 Regionen, in denen das Programm mit „Musicals & Message“ (Musicals und Botschaft) seit 2014 bisher aufgeführt wurde, habe es im Verhältnis zu den Besucherzahlen so viele Entscheidungen für Jesus Christus gegeben, teilte die kirchliche Organisation „Netzwerk Schweiz“ (Aarau) mit. Darunter seien Zuhälter, Lehrer, Menschen vom Rand der Gesellschaft und Geschäftsleute gewesen. Ein positives Fazit zog auch der Geschäftsführer von „Gemeinsam für Hamburg“, Detlef Pieper. Zunächst habe er dem Format einer Veranstaltungsevangelisation skeptisch gegenübergestanden. Doch inzwischen sei er begeistert: „Die 13 Trägerkirchen haben erlebt, dass Menschen aus ihrem Umfeld Christen wurden.“ Man plane nun eine Neuauflage und hoffe, dass sich dann möglichst alle Kirchen in Hamburg beteiligten.

Kunst, Erlebnisbericht und Predigt

„Life on Stage“ kombiniert Kunst, Erlebnisbericht und Predigt mit der Möglichkeit zum Gespräch. Zu sehen sind jeweils drei verschiedene Musicals, in denen wahre Lebensgeschichten erzählt werden. „Diese Geschichten handeln von Menschen, deren Vergangenheit unterschiedlicher nicht sein könnte – und doch erlebten sie alle dasselbe: In größter Hoffnungslosigkeit begegneten sie Gott, der ihr Leben von Grund auf veränderte“, so „Life on Stage“. Nach den Aufführungen gibt es einen christlichen Impuls des freien Theologen Gabriel Häsler (Aarau) sowie die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Wie Häsler der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, ist die Veranstaltungsreihe erfolgreich, weil sie vor Ort jeweils über ein Jahr lang vorbereitet werde mit Schulungen der Mitarbeiter, aber auch wegen des Formats: „Wer ein einstündiges Musical miterlebt, öffnet sich dabei für die anschließende halbstündige Predigt.“ Grundlage für die Arbeit von Netzwerk Schweiz ist die Glaubensbasis der Europäischen Evangelischen Allianz.