30.06.2017

Sprachwissenschaftler, Theologe und Evangelist: Roland Werner wird 60

Der Gemeindegründer ist einer der bekanntesten Evangelikalen Deutschlands

Roland Werner wird 60

Marburg (idea) – Einer der bekanntesten Evangelikalen Deutschlands, der Theologe und Sprachwissenschaftler Roland Werner (Marburg), wird am 1. Juli 60 Jahre alt. Der gebürtige Duisburger studierte in Marburg Evangelische Theologie, Semitistik, vergleichende Religionswissenschaft und Afrikanistik. 1986 promovierte er in Afrikanistik, 2012 in Theologie. Gemeinsam mit seiner Frau Elke gründete er 1982 die ökumenische Gemeinschaft Christus-Treff in Marburg, die er viele Jahre auch leitete. Von 1990 bis 1992 arbeite er als Hochschulevangelist bei der Studentenmission in Deutschland (SMD). Von 2011 bis 2015 amtierte er als Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes, des größten christlichen Jugendverbandes in Deutschland mit 330.000 Mitgliedern. Darüber hinaus war und ist er in zahlreichen Ehrenämtern aktiv, etwa als Vorsitzender des christlichen Jugendkongresses „Christival“ (1993–2010). Seit 2013 steht er an der Spitze des Vereins proChrist. Als Prior (geistlicher Leiter) der Christus-Treff-Bewegung mit Zentren in Marburg, Berlin und Jerusalem wurde er 2007 zum Prädikanten der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck ernannt. Derzeit arbeitet er als Honorarprofessor für Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg. Angestellt ist er bei dem Marburger Verein „Friends“, der die deutschlandweite jugendmissionarische Arbeit des Christus-Treffs verantwortet. Unter anderem hat Werner eine vielbeachtete Bibelausstellung für das Jubiläum 500 Jahre Reformation in der Lutherstadt Wittenberg entwickelt. Er ist Autor zahlreicher Bücher. 2009 erschien seine Übersetzung des Neuen Testamentes „das buch.NT“.

Prof. Dr. Dr. Roland Werner gehört dem Hauptvorstand der DEA an.