31.08.2017

Hinkelmann wird Prorektor des Martin Bucer Seminars International

(Bonn, 31.08.2017) Das internationale Leitungsgremium des Martin Bucer Seminars, in dem Vertreter aller nationalen Zweige zusammen arbeiten, hat Dr. Frank Hinkelmann zum Prorektor des Martin Bucer Seminars und damit zum Stellvertreter des Rektors gewählt. Hinkelmann ist als Vorsitzender des österreichischen Zweigs, des Instituts für Theologie und Gemeindebau in Österreich, Mitglied dieses Gremiums. Er ist außerdem Fachbereichsleiter Historische Theologie am Martin Bucer Seminar.

Das Martin Bucer Seminar mit Sitz in Bonn ist ein privates Theologisches Seminar evangelikaler Prägung in evangelisch-reformierter Tradition. Das Seminar ist nach dem Reformator Martin Bucer benannt und hatte 2016 378 Studenten, davon 151 in Brasilien. Dazu kommen ca. 400 Studenten, die nur online studieren.

Nationale Träger sind der Verein Martin Bucer Seminar e. V. in Deutschland, das Martin Bucer Seminar Schweiz, das Institut für Theologie und Gemeindebau in Österreich, die Martin Bucer Akademisi in Turkey, das Seminario Martin Bucer in Brazil, das Evangelical Institute in Albanien und das Komensky Institut in Prag. Die einzelnen Ländervereine stehen unter nationaler Leitung und sind gleichberechtigt. Alle Vereine gehören zur jeweiligen Evangelischen Allianz der Länder.

Frank Hinkelmann studierte evangelische Theologie in Gießen (D) und Apeldoorn (NL) und promovierte an der Freien Universität in Amsterdam (NL). Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Missionsgeschichte, der Evangelikalen Bewegung, des Pietismus und der österreichischen Konfessionskunde. Hauptberuflich ist er leitender Mitarbeiter eines internationalen und überkonfessionellen Missionswerkes. 12 Jahre hatte er den Vorsitz der Österreichischen Evangelischen Allianz inne und ist derzeit sowohl Präsident der Europäischen Evangelischen Allianz als auch Sekretär des Internationalen Rates der Weltweiten Evangelischen Allianz. Er ist Pfarrer im Ehrenamt in der Evangelischen Kirche und lebt mit seiner Familie in Niederösterreich.

Beim Martin Bucer Seminar sind folgende regelmäßige Onlinepublikationen [https://www.bucer.de/ressourcen.html] zu beziehen [unter https://www.bucer.de/service/newsletter.html]:

  • Mission durch Forschung: Viermal jährlich erscheinende Informationen für Freunde des Martin Bucer Seminars.
  • Bonner Querschnitte (BQ): Ca. 6 mal monatlich erscheinende Pressemitteilungen verschiedener Institutionen (auch in Englisch erhältlich).
  • Glauben und Denken heute: Zweimal jährlich erscheinende Zeitschrift für Freunde des Martin Bucer Seminars.

Veröffentlichungen von Frank Hinkelmann (in Auswahl): 

  • Die sieben Sendschreiben der Offenbarung. Eine praktisch-theologische Auslegung. Nürnberg: VTR, 2004.
  • Mehr als Studenten, Klapperkisten und Traktate. Operation Mobilisation in Österreich 1961–2011. Studien zu Spiritualität, Transformation und Gemeindebau in Österreich, Bd. 2. Bonn: VKW, 2011. (Co-Autor: Dorothee Hinkelmann).
  • Geschichte der Evangelischen Allianz in Österreich. Studien zur Geschichte christlicher Bewegungen reformatorischer Tradition in Österreich, Bd. 1, 2. überarbeitete und erweiterte Aufl. Bonn: VKW, 2012.
  • Die Evangelikale Bewegung in Österreich. Grundlagen ihrer Geschichte und Theologie. 1948–1998. Studien zur Geschichte christlicher Bewegungen reformatorischer Tradition in Österreich, Bd. 8. Bonn: VKW, 2014.
  • GOTTesdienst feiern: Geschichte, Theologie und Praxis des christlichen Gottesdienstes. Theologisches Lehr- und Studienmaterial 35. Bonn: VKW, 2015.
  • Kirchen, Freikirchen und christliche Gemeinschaften in Österreich: Handbuch der Konfessionskunde. Wien, Weimar, Köln: Böhlau, 2016.
  • Von Österreich in alle Welt: Geschichte der österreichischen protestantischen Weltmission. Studien zur Geschichte christlicher Bewegungen reformatorischer Tradition in Österreich, Bd. 10, Bonn: VKW, 2017.
  • Evangelikal in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Ursprung, Bedeutung und Rezeption eines Begriffes. Bonn: VKW, 2017.


Downloads und Links: