18.01.2018

Hartmut Steeb: „Deutsche Evangelische Allianz und proChrist begeistern für das, was alle Christen verbindet“

Allianzgebetswoche in Leipzig

Hartmut Steeb (c) DEA

(Kassel, 18. Januar 2018) „Deutsche Evangelische Allianz und proChrist haben Wesentliches gemeinsam: Wir schauen auf das, was Christen über Gemeindegrenzen hinweg verbindet: Gottes Liebe zu den Menschen. Genau darüber möchten wir ins Gespräch kommen. Genau dafür wollen wir begeistern“, sagt Hartmut Steeb anlässlich seines Besuchs in Leipzig am Sonntag, 21. Januar. Im Pavillon der Hoffnung (Messehalle 14), Puschstraße 9, predigt er um 17 Uhr vor Christen der Stadt beim Abschlussgottesdienst der Deutschen Evangelischen Allianz-Leipzig. 
„Ich habe mich gern nach Leipzig einladen lassen. So geht 2018 von der Stadt gleich ein mehrfacher Impuls aus – sowohl für Menschen, die ihr Leben als Christen bewusst mit Jesus Christus leben als auch für solche, die Sinn, Trost und Zuversicht im christlichen Glauben suchen: Den einen Impuls setzt die Allianzgebetswoche - den anderen PROCHRIST LIVE im März“, sagt Steeb. Vom 11. bis 18. März laden Christen der Stadt zu PROCHRIST LIVE 2018 in die Kongresshalle am Zoo ein. Von dort werden die Veranstaltungen in Gemeinden in Deutschland und Nachbarländer übertragen und viele 1.000 Menschen erreichen. 

Zweites PROCHRIST aus Leipzig – aus einem „Versuch“ wurde eine Langzeitbewegung 

Besonders freut sich Steeb darüber, dass PROCHRIST nach 1995 nun zum zweiten Mal aus Leipzig kommt: „Hier haben wir vor 23 Jahren den bescheidenen Versuch gestartet, proChrist erstmals ohne den international bekannten Billy Graham durchzuführen, alleine als deutscher proChrist-Verein ohne amerikanische Unterstützung. Ich hätte nie geahnt, dass daraus eine Langzeitbewegung werden würde.“ Zu Beginn war Hartmut Steeb Generalsekretär des Vereins, danach lange Jahre Vorstandsmitglied sowie bis 2013 Stellvertretender Vorsitzender des proChrist e.V. 
Das öffentliche Eintreten für seine Glaubensüberzeugung bleibt für Hartmut Steeb ein unverzichtbarer Teil des Christseins. Er ist dankbar, dass es große Verkündigungsangebote wie Allianzgebetswochen und PROCHRIST LIVE gibt. Er sagt: „In Europa werden Christen, wie zu Beginn der Ausbreitung des christlichen Glaubens, zunehmend wieder als Fremdkörper wahrgenommen. Das drückt auch das Motto der diesjährigen Allianzgebetswoche aus: ‚Als Pilger und Fremde unterwegs‘. Auch hier in Leipzig sind Christen eine kleine Minderheit. Für viele sind sie Fremde. Da ist es gut, wenn Allianzgebetswoche und PROCHRIST LIVE das Mut machende Licht des Glaubens gemeinsam auf den Leuchter statt unter den Scheffel stellen.“ 

Informationen zur Themenwoche „Unglaublich?“ www.prochrist-live.de/unglaublich

Fragen zur Presse-Information beantwortet: Thomas Brand   |   T: 02327 7882816   |   E-Mail: proChrist at brand-kommunikation.de