09.10.2017

Dr. Heinrich Derksen, Schulleiter des Bibelseminar Bonn, ist neues Mitglied des Hauptvorstands der Deutschen Evangelischen Allianz

Vetter: „Wir brauchen die Stärkung der Gemeinschaft mit Geschwistern aus den sogenannten Aussiedlergemeinden“

Dr. Heinrich Derksen, Foto Privat

Dr. Heinrich Derksen, Jahrgang 1970, seit 1999 Schulleiter des Bibelseminars Bonn, ist neues Mitglied des Hauptvorstandes der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA). Die Wahlperiode ist sechs Jahre. Er ist Leiter des seit 2011 bestehenden „Forum evangelischer Freikirchen“, das mehr als 100 Gemeinden in Deutschland vernetzt, die aus der Tradition der „Aussiedlergemeinden“ kommen. 

Als sein Ziel, auch der Mitarbeit im Hauptvorstand, bezeichnet Heinrich Derksen „Weil wir das Privileg haben in Gottes Reich mitzuarbeiten, will ich meine Kraft dafür einsetzen, dass die Gemeinde in das Ebenbild Jesu verwandelt wird. Dabei soll dies bei mir beginnen und in den Menschen, denen ich diene, fortgesetzt werden.“ Er habe die Berufung u.a. auch deshalb angenommen, weil er so „die Anliegen und Interessen von Gemeinden mit russlanddeutschem Hintergrund in die DEA hineintragen und dort vertreten“ könne. Sie sei „das größte Netzwerk im deutschsprachigen Raum, das evangelikale Christen verbindet und vernetzt und uns in einer zunehmend säkularisierten Gesellschaft eine gemeinsame Stimme für biblische Maßstäbe und Werte gibt.“

Neben Peter Dück und Dr. Johann Matthies ist er der Dritte unter den derzeit 71 Mitgliedern des Leitungsgremiums der DEA aus diesem Frömmigkeitsbereich. Der Vorsitzende der DEA, Ekkehart Vetter betonte anlässlich der Zusage von Derksen zur Mitarbeit: „Wir brauchen die Stärkung der Gemeinschaft mit Geschwistern aus den sogenannten Aussiedlergemeinden“. Sie seien eine Bereicherung der Gemeinschaft. Ihre Sicht, auch der geistlichen Entwicklungen in unserem Land, dürften nicht übersehen werden. 

Derksen hat vor seiner Übernahme der Dozententätigkeit am Bibelseminar Bonn im Jahr 1995 Theologie an der Freien Theologischen Hochschule Gießen absolviert und später weiter studiert an der University of South Africa, UNISA und sein Doktorandenstudium an der Freien Universität Amsterdam wahrgenommen, wo er 2015 promoviert wurde. 

Derksen ist seit 26 Jahren mit Rita verheiratet und hat mit ihr 5 Kinder im Alter zwischen 25 und 10.

Die derzeit 71 Mitglieder des Hauptvorstandes kommen aus 15 verschiedenen Konfessionen bzw. Denominationen; 45 %, nämlich 32, gehören einer der Evangelischen Landeskirchen an. Das Durchschnittsalter des Leitungsgremiums liegt bei 51 Jahren. Generalsekretär ist Hartmut Steeb, Stuttgart. 

In Verbindung stehende Links