04.09.2017

Deutschland/Brasilien: Neue Zweigstelle der IIRF ernannt

Das Internationale Institut für Religionsfreiheit (IIRF) eröffnet Geschäftsstelle in Lateinamerika

Die Unterschriftszeremonie © BQ / Warnecke

(Bonn, 04.09.2017) Das Internationale Institut für Rechtswissenschaften und Forschung für fundamentale bürgerliche Rechte (IILSRFCL), das unter der Aufsicht der brasilianischen Anwaltsvereinigung Anajure steht, ist offiziell zur lateinamerikanischen Zweigstelle des Internationalen Instituts für Religionsfreiheit (IIRF) ernannt worden.

Die beiden Organisationen haben bereits in der Vergangenheit in der Organisation internationaler Konferenzen, bei größeren Veröffentlichungen, sowie als Experten der Internationalen Plattform von Parlamentariern für Religions- und Glaubensfreiheit (IPPFoRB) zusammengearbeitet. Im Laufe der Zeit besuchten etliche reziprok Brasilia bzw. São Paulo und Berlin bzw. Bonn und Brüssel. Im deutschen Bundestag kam es beim letzten IPPFoRB-Gipfel 2016 zu einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit.

Die Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung fand in der Nähe des brasilianischen Parlaments in den Amtsräumen des IILSRFCL statt und erfolgte durch den Präsidenten und den Vizepräsidenten der Vereinigung Anajure, Prof. Dr. Uziel Santana und Dr. Jonas Moreno, sowie die Direktoren des IIRF, Prof. Dr. Christoph Sauer aus Südafrika und Prof. Dr. Thomas Schirrmacher aus Deutschland. Uziel Santana, der neue Direktor des IIRF für Lateinamerika, ist Professor für Recht an der privaten Universität Mackenzie der presbyterianischen Kirche in São Paulo, der Bundesuniversität von Sergipe, Gastprofessor der Rechtsfakultät der Universität in Buenos Aires (FD-UBA) sowie Präsident der Interamerikanischen Vereinigung christlicher Anwälte Anajure.

Die gesamte Gruppe besuchte am Tag zuvor zusammen mit Leonardo Quint?o, dem Präsidenten der Parlamentarischen Koalition für Flüchtlinge und humanitäre Hilfe des brasilianischen Nationalkongresses, und Gerardo Amarilla, dem Präsidenten der Abgeordnetenkammer von Uruguay, den Außenminister Aloysio Nunes Ferreira Filho.

Godfrey Yogarajah, Vorstandsvorsitzender des IIRF und Direktor der Geschäftsstelle in Asien, besuchte den brasilianischen Präsidenten, Michel Temer, am Tag zuvor.


Downloads und Links: