Afghanistan

Statistische Informationen

Fläche 652.090 qkm (ca. 1,8 mal so groß wie D)
Einwohner 27,8 Mio.
Hauptstadt Kabul (2,7 Mio. Einw.)
Völker Gemisch aus 70 Völkern; Indoiranische Völker 86,8%, das größte die Paschtunen mit 9,7 Mio.; Turksprachige Völker, darunter Usbeken und Turkmenen 10,7%; Sonstige 2,5%
Religionen Muslime (97,9%), Parsen (1,5%), Hindus (0,1%), Christen (0,02% = 3.000?)

Hintergrundinformationen

Seit die von den Paschtunen dominierten und von Pakistan unterstützen islamischen 'Taliban', die seit 2001 rund 90% des Landes kontrollieren, die weltberühmten buddhistischen Tempel und Statuen zerstört haben und die über 200.000 Hindus zwingen, in der Öffentlichkeit gelbe Streifen zu tragen - man hat zu Recht den Vergleich mit dem Judenstern angeführt - ist aller Welt bekannt, dass es in Afghanistan keine Religionsfreiheit gibt. Auf dem internationalen Verfolgungsindex (siehe Internet-Adressen) wird Afghanistan auf Platz 11 gelistet.

Die neue Regelung gilt für Christen nicht, weil es sie laut Regierung sowieso nicht im Land gibt. Die vor kurzem noch bekannten rund 1.000-3.000 Christen im Land leben teilweise in hoher Lebensgefahr im Untergrund und über ihren Verbleib ist kaum etwas bekannt. Die Todesstrafe für Menschen, die vom Islam zu einer anderen Religion konvertieren, ist seit 2001 wieder Gesetz und wird vollzogen. Im Frühjahr 2006 entging der Konvertit Rachman der Todestrafe nur aufgrund internationalen Protestes.

Seit die Monarchie 1973 gestürzt wurde, taumelt das Land von einem Krieg und Bürgerkrieg in den nächsten. 1978 übernahmen die Marxisten die Macht und riefen die Sowjetunion, die 1988/89 das Land wieder verließ. Ethnische und innerislamische Machtkämpfe kosten immer neue Menschenleben - finanziert dadurch, dass das Land der größte Opiumproduzent der Welt ist. Erdbeben (bes. 1998) Hungersnöte durch Trockenheit (bes. 2001) und die Verminung des ganzen Landes stürzen die arme Bevölkerung in immer neue Nöte.

Gebetsanliegen

Vater im Himmel, wir wissen zwar nicht, wie es deiner Gemeinde in Afghanistan eigentlich geht, aber du weisst es und sorgst für jeden einzelnen von ihnen. Bewahre deine kleine Gemeinde in Afghanistan, die im Untergrund lebt und schenke ihnen, dass Furcht und Not sie nicht verschlingen, sondern dein Heiliger Geist ihnen Kraft in der Schwachheit schenkt, wie du es versprochen hast. Gib Du auch diesem zerrissenen Land, das seit Jahrzehnten durch Okkupation, Krieg und Bürgerkrieg und dazu unter Erdbeben und Hungersnöten leidet, dass es von falschen Machthabern befreit zum Frieden und zur Einhaltung der Menschenrechte findet.