Werke und Verbände

Wie im Raum anderer nationaler Allianzen und der Weltweiten Evangelischen Allianz sind auch im Bereich der Deutschen Evangelischen Allianz selbstständige Werke entstanden, die mit dem Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz zusammenarbeiten.

Darüber hinaus gibt es rund 200 selbständige diakonische, evangelistische, missionarische und seelsorgerliche Werke, die auf der Basis der Evangelischen Allianz überregional arbeiten, bzw. sich mit ihr verbunden fühlen. Und schließlich gehören weitere rund 130 Werke und Einrichtungen zum weiten Netzwerk der Evangelischen Allianz. Sie stehen der Evangelischen Allianz nahe.

Detailierte Informationen über die Zusammenarbeit von Werken und Einrichtungen mit der Evangelischen Allianz finden Sie hier.

Grundsätze für die Verwendung von Spendenmitteln

Die mit der Evangelischen Allianz zusammenarbeitenden Werke verpflichten sich zur Einhaltung der Grundsätze für die Verwendung von Spendenmitteln. Unter anderem ist bei der Spendenwerbung zu berücksichtigen, dass sie wahr, eindeutig und sachlich sein muss und die Würde des Menschen zu wahren ist, dass Notsituationen von Hilfsempfängern und geplante Hilfsmaßnahmen durch überprüfbare Angaben zu belegen sind. Im Hinblick auf die Verwaltung der Finanzmittel ist unter anderem festgelegt, dass

  • konkret zweckbestimmte Spenden auch tatsächlich bestimmungsgemäß verwendet werden
  • zur Spendenwerbung keine Spender- und Freundeskreisadressen gekauft, verkauft, gemietet, vermietet oder getauscht werden
  • die Verwaltungskosten angemessen sind, auch dadurch, dass nur angemessene Vergütungen bezahlt werden usw.

Die Bejahung dieser Grundsätze geschieht durch eine Selbstverpflichtung der Werke. Darüber hinaus ist es diesen Werken möglich, ein Spenden-Prüfzertifikat zu beantragen, um die Seriosität des Werkes auch gegenüber der kritischen Öffentlichkeit zu dokumentieren.