29.12.2017

Deutschland: Auszeichnung für Berichterstattung

Sonderpreis durch die IGFM

(AKREF) Mit einem Sonderpreis wurden durch die IGFM einige Mitarbeiter der Arbeitsgruppe bei der Deutschen Evangelischen Allianz für Religionsfreiheit-Menschenrechte-Verfolgte Christen (AKREF) ausgezeichnet. Dazu gehören die Mitarbeiter Max Klingberg, Ron Kubsch, Professor Thomas Schirrmacher, Präsident des Internationalen Rates der IGFM und stellvertretender Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz, gleichzeitig Geschäftsführer bei AKREF für die Herausgabe des doppelten Jahrbuches über Religionsfreiheit sowie Diskriminierung und Verfolgung von Christen 2017 ausgezeichnet. Walter Flick, langjähriger IGFM-Referent für Religionsfreiheit, der die Laudtio hielt erinnerte daran, dass sein früherer Kollege Max Klingberg bereits Mitte der neunziger Jahre sich für mehr Bewußtseinsbildung in Sachen Christenverfolgung engagierte und auf Schirrmacher als Initiator der Jahrbücher über Christenverfolgung traf. Flick nannte weiter: Mit der Behauptung von Fakten und Opferzahlen wird verantwortlich umgegangen. Zu Unrecht werde in der Öffentlichkeit die religiöse Dimension von Verfolgung ausgeblendet, wohingegen in den Jahrbüchern qualifiziert darauf hingewiesen und die zentrale Stellung der Religionsfreiheit betont werde, so Paul de Maeyer in der Zeitschrift der IGFM „Verfolgte Christen aktuell“ 3-2017.