Arbeitskreis Migration und Integration

In der Anwesenheit von Millionen Menschen aus anderen Nationen und Kulturen stellt sich dem Arbeitskreis für Migration und Integration in Deutschland eine große Aufgabe und Herausforderung.

Der Arbeitskreis Migration und Integration (AMIN) der Deutschen Evangelischen Allianz fördert die missionarische, diakonische und seelsorgerliche Arbeit unter Migranten in Deutschland. Im Einzelnen bedeutet das:

  • Christlichen Gemeinden ausländischer Mitbürger in Deutschland eine Konsultations- und Koordinationsebene anzubieten.
  • Die unter fremdsprachigen Mitbürgern arbeitenden Missionswerke zu einer Arbeitsgemeinschaft einzuladen.
  • Örtliche und regionale Evangelische Allianzen für die Mission vor der Haustür zu sensibilisieren, zu örtlichen Arbeitskreisen für Migration und Integration zu ermutigen, bei der Gründung zu helfen und ihren Dienst zu begleiten und zu fördern.
  • Christliche Gemeinden und Gruppen zur Mission vor der Haustür zu initiieren und zu unterstützen.

Der Arbeitskreis Migration und Integration berät und unterstützt darüber hinaus die Gremien der Deutschen Evangelischen Allianz bei Fragen, die Flüchtlinge und die Arbeit unter Migranten betreffen und gibt Anregungen zur Einbindung fremdsprachiger Christen in die Arbeit der Evangelischen Allianz auf allen Ebenen. Er verantwortet in Zusammenarbeit mit dem Evangeliums-Rundfunk fremdsprachige Rundfunksendungen.

Regelmäßig veranstaltet der Arbeitskreis Migration und Integration bundesweit verschiedene AMIN-Regionalkonferenzen >>> siehe unter Termine.

Weitere Informationen finden sich unter www.amin-deutschland.de.

Die Mitglieder des Arbeitskreises

Der Arbeitskreis wird gegenwärtig von Hartmut Steeb geleitet. Eine Kontaktaufnahme ist über info@ead.de möglich.